Image is not available
Aktiv werden!
Image is not available

Sie sind das beste Heilmittel gegen den Klimawandel. Bäume sind die einzigen extrem günstigen und kinderleicht vermehrbaren CO2-Speicher. Bäume sind kinderleicht zu pflanzen, entziehen der Atmosphäre über Jahre CO2 und binden dieses langfristig. Im Durchschnitt rechnen wir mit 10kg CO2 Bindung pro Baum pro Jahr. Das über diese Seite gespendete Geld fließt nachweislich direkt zu 100 % an Plant-for-the-Planet.

Image is not available
Aktiv werden
Image is not available

Der beste Strom ist der, der nicht verbraucht wird. Auf den Stromverbrauch aller Privathaushalte bezogen machen Stand-by-Verluste mindestens 11 % des Stromverbrauchs aus. Hierfür zahlen die Privathaushalte zusammen rund 2,3 Milliarden Euro im Jahr. In Deutschland kommen so immerhin mindestens 14 Milliarden Kilowattstunden oder fast drei Prozent des gesamten Stromverbrauchs zusammen. Quelle und mehr Tipps: Bundesregierung /
Energieeffizienz und Energiesparen

Image is not available
Aktiv werden
Image is not available

Plastik ist bequem und Plastik ist nützlich. Doch Plastik bleibt Tausende von Jahren bestehen und zerstört unseren Planeten.
Ein Leben ohne Plastik und ohne Müll scheint unmöglich? Hier geht es zu praktischen Alltagstipps, die jeder im Alltag für weniger Plastik umsetzen kann.
 
Weltweit werden jährlich rund 400 Millionen Tonnen Kunststoffe produziert, von denen nach Schätzungen über kurz oder lang etwa ein Drittel als Müll in der Umwelt landet. Plastikmüll heizt den Klimawandel an.

Image is not available
Mitmachen
Image is not available

Am 30. November 2019 ist wieder „Kauf-nix-Tag“. Diese Aktion ruft zu einem 24-stündigen freiwilligen Konsumverzicht auf. Sie gehört zu den ersten und bedeutsamsten Kampagnen, um Wirtschaft und Unternehmen mit der Macht des Verbrauchers zu konfrontieren. Denn jeder einzelne Euro ist Einkaufsmacht: eine von Verbrauchern noch immer viel zu selten entfesselte und von Unternehmen auch häufig in Frage gestellte Kraft. Quelle und mehr erfahren

Image is not available
Aktiv werden
Image is not available

Die CO2-e-Emissionen von tierischen Produkten übersteigen die Emissionen pflanzlicher Produkte enorm. Vergleich der Emissionen:
1 kg Obst/Gemüse ca. 1 kg CO2-e,
1 kg Rindfleisch fast 20 kg CO2-e,
1 kg Schweinefleisch etwa 8 kg CO2-e,
1 kg Geflügel ca. 4,2 kg CO2-e .
Durch Reduktion tierischer Produkte in Ihrer Ernährung können Sie eine Menge Geld sparen und dieses dann für qualitativ hochwertigere Produkte verwenden. Quelle / mehr Info

Image is not available
Aktiv werden
Image is not available

Die Deutschen sind reisefreudig: Rund 70 Millionen Reisen unternehmen sie jedes Jahr, plus noch einmal so viele Kurzreisen und Tagesausflüge. Die Belastungen für die Umwelt, die hier entstehen, sind den Reisenden teils noch unbekannt – teils werden sie unter-schätzt. Rund 5 % aller klimaschädlichen Emissionen weltweit entstehen durch den Tourismus. Weniger Reisen und weniger weite Reisen sind eine sehr gute Option, um die Umwelt zu entlasten. Quelle und weitere Infos

Image is not available
Aktiv werden
Image is not available

Was ist gerade hier bei uns reif? Genau das sollten wir nutzen bzw. kaufen. Es spart jede Menge CO2, da saisonales Obst und Gemüse nicht weit transportiert werden muss. Es entstehen auch keine Kosten für Kühlung. Bringt uns die Jahreszeit zuviel des Guten können wir auf die Tricks von Uroma zurückgreifen, einfach einen Teil Einmachen. Ein Glas mit selbstgekochter Marmelade ist auch ein tolles Mitbringsel. Das Netz ist voll von guten Rezepten zu diesem Thema.

Image is not available
Aktiv werden
Image is not available

Gerade bei uns herrscht Aufklärungs-bedarf: In Sachen Elektroschrott ist Deutschland Europameister. Pro Kopf und Jahr werfen die Deutschen 21,7 Kilogramm elektronische Geräte weg – und erreichen damit fast das Negativ-Niveau der USA mit 22,1 Kilo. Große Mengen davon werden illegal in Afrika oder China deponiert, wo der Elektroschrott Böden und Grundwasser verseucht. Quelle und mehr Info

Image is not available
Aktiv werden
Image is not available

Unter footprintcalculator.org kann man seinen ökologoschen Fußabdruck prüfen. Wie viele Planeten brauchen wir, wenn jeder so lebt wie Du? Wann ist Dein persönlicher Earth Overshoot Day (Erdüberlastungstag)?

Image is not available
Aktiv werden
Image is not available

Frischer gehts nicht. Ob direkt beim Bauernhof oder auf dem Wochenmarkt.
Hier ein paar Links:
Mein Bauernhof
Heimische Hofläden
Marktschwärmer
Wochenmarkt Deutschland

previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Slider

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen